22.12.2015

Adjö!

Hej zusammen! :-) Ich weiß nicht so recht, ob sich da draußen noch jemand an mich erinnert. :o Von mir …

Hej zusammen! :-)

Ich weiß nicht so recht, ob sich da draußen noch jemand an mich erinnert. :o
Von mir kam eine lange Zeit nichts, aber das hatte auch seine Gründe.
Ich habe im Sommer meine Ausbildung als Fachfrau für Systemgastronomie, sowohl schriftlich als auch mündlich, erfolgreich abgeschlossen und wurde im Haus Köln-Godorf als Vollzeitkraft und Potentialkandidatin übernommen.
Potentialkandidatin? Was ist das? Kurz und knapp gesagt ist dies die Vorstufe zur Teamassistenin. In dieser Phase wird man auf alle Tätigkeiten als Teamassisten/in vorbereitet, nimmt an Schulungen Teil und bekommt seine ersten festen Aufgaben im Bereich zugeteilt.

Zuständig bin ich für Bestellvorgänge und den Dienstplan in unserer Abteilung. Das ist ab und an stressig, aber es macht mir wirklich viel Spaß. Und mit jedem Tag, wird es einfacher und routinierter.

Mit diesem Post verabschiede ich mich auch gleichzeitig vom Blog. Ich bin mir sicher, das bald jemand neues von IKEA FOOD hier über seinen Azubialltag berichten wird.

Wünsche euch allen viel Erfolg!

 

Adjö, Jacqueline.

 

Mehr zeigen Weniger zeigen
23.01.2015

Petterson und Findus, Pippi Langstumpf und viele mehr .. :)

Hej zusammen. :) Ich wollte euch einmal mein ‘neues’ Projekt vorstellen. Seit einigen Jahren wurden bei uns im Restaurant Kinderbücher …

Hej zusammen. :)

Ich wollte euch einmal mein ‘neues’ Projekt vorstellen. Seit einigen Jahren wurden bei uns im Restaurant Kinderbücher und Spiele von schwedischen/skandinavischen Autoren verkauft. Mitte 2014 kam dann der Stop des Verkaufs. Niemand wusste so ganz wieso, aber wir verkauften unseren restlichen Bestand ab und bestellten auch nichts neues. Vom Anfang meiner Ausbildung, bis zu diesem Zeitpunkt, habe ich mir die Organisation der Ware mit meinem damaliegen Teamleiter geteilt. Ende 2014 / Anfang 2015 hat mein Teamleiter Produktion sich für den erneuten einstieg in das Buch- & Spielgeschäft eingesetzt. Seit letzer Woche dürfen wir nun offiziell wieder Bücher und Spiele in unserem Restaurant verkaufen. Am Mittwoch kamen dann die neuen Aufsteller und der erste Schwung Bücher und Spiele. Ich war fast den ganzen Tag damit beschäftig, alle 7 Aufsteller ohne Anleitung aufzubauen und einen guten Standort für Sie zu finden. Als dies erledigt war, hab eich alle mit Bücher und Spiele gefüllt. Schon beim befüllen merkte ich, dass die Kunden sehr interessiert an den Sachen waren. und der gestrige Tag lief auch schon ganz gut. :)

Hier mal ein paar Bilder, damit ihr es euch besser vorstellen könnt. :)

Anhang 2Anhang 1 (1)

Anhang 4Anhang 3

Nun haben wir wieder kleine Kindheitserinnerungen in unserem Restaurant stehen. Ich mein .. wer mag Pippi Langstrumpf, Wickie und Co. nicht? :p

Ich wünsche euch noch einen schönen Tag. :)

Liebe Grüße, Jacqueline. :)

Mehr zeigen Weniger zeigen
23.12.2014

Hej zusammen!

Hallo ihr Lieben! Zu guter letzt, und schnell vor den Feiertagen, wollte ich mich noch kurz Vorstellen. Leider komme ich …

Hallo ihr Lieben!

Zu guter letzt, und schnell vor den Feiertagen, wollte ich mich noch kurz Vorstellen. Leider komme ich aufgrund meines Blockunterrichtes der Berufsschule erst jetzt dazu. :D

Ich bin die Jacqueline, 20 Jahre alte, komme ursprünglich aus Dortmund und wohne seit meiner Ausbildung bei IKEA, die ich im September 2012 angefangen habe, in der Karnevalsmetropole Köln.

Ich bin im 3. Lehrjahr zur Fachfrau für Systemgastronomie im Einrichtungshaus Köln-Godorf.

Systemgastronomie? Was ist das? .. Kurze Erklärung für die, die es nicht so ganz genau wissen. :) In der Systemgastronomie gibt es bestimmte standardisierte und vereinheitlichte Geschäftsabläufe. Systemgastronomische Unternehmen verfolgen dabei die Ökonomisierung und Vereinheitlichung von drei oder mehreren Filialen. Ziel dieser Vereinheitlichung ist es dem Gast in jeder Filiale die gleichen Produkten mit identischer und gleichbleibender Qualität anbieten zu können. McDonalds, KFC, Pizza Hut, Vapiano etc.. Dies sind wohl ein paar der bekanntesten Beispiele der Systemgastronomie.
Durch mein Fachabitur, in Fachrichtung Hauswirtschaft und Ernährung, bin ich auf die Gastronomie gekommen. Damals habe ich als Aushilfe und später als Jahrespraktikantin bei Subway in der Dortmunder Innenstadt sowie am Hauptbahnhof, gearbeitet. Dort hat es mir so viel Spaß gemacht, dass ich die Systemgastronomie für meinen weiteren Berufsweg gewählt habe und diese Entscheidung bereue ich in keinem Fall.

Hier auf dem Blog erzähle ich euch spannende, stressige und auch lustige Alltagssituationen im Berufsalltag bei IKEA FOOD.

 

Dann wünsche ich euch allen schöne und erholsame Feiertage! Bis zum nächsten mal! :)

GOD JUL!

Eure Jacqueline. :)

 

 

Mehr zeigen Weniger zeigen


Das könnte dich auch interessieren: