DIDEM

Kauffrau für Dialogmarketing

Ort: Customer Support Center in Diedenbergen
Didem

Zurück zur Übersicht

"Wir verfolgen alle ein Ziel und arbeiten dadurch miteinander, das macht unsere Arbeitsatmosphäre so familiär."

Wie bist du darauf gekommen, deine Ausbildung bei IKEA zu machen und diesen Beruf zu erlernen?

Nach meinem Schulabschluss habe ich mich dazu entschlossen, eine Ausbildung anzufangen. Wichtig war für mich, dass es ein großes und erfolgreiches Unternehmen ist. IKEA war eines der ersten Unternehmen, die mir dann auch sofort einfielen. Nachdem ich meinen Ausbildungsberuf auf der Internetseite entdeckte, habe ich mich, ohne viel zu überlegen, beworben und habe die Entscheidung bisher keine Minute bereut.

Ist das Arbeiten bei IKEA so, wie du es dir vorgestellt hast? Wenn nicht, was ist anders?

Es ist sogar besser, als ich es mir vorgestellt habe. Wir verfolgen alle ein Ziel und arbeiten dadurch miteinander, das macht unsere Arbeitsatmosphäre so familiär.

Was macht dir in deiner Ausbildung am meisten Spaß?

Man merkt recht schnell, dass IKEA seine Auszubildenden auch wirklich fördern will und nicht ausnutzt. Im Customer Support Center haben wir die Möglichkeit, einen Hausdurchgang in einer anderen Stadt zu machen. [...] Das heißt, wir lernen viel und sehen dazu noch einiges! Das macht superviel Spaß.

Welchen Tipp würdest du Bewerbern und zukünftigen Azubis geben?

Wenn ihr die Chance habt, nutzt sie auch!

Zurück zur Übersicht



Das könnte dich auch interessieren: